Skip to main content

Bootstrailer kaufen: Alles über den Bootsanhänger

Du besitzt ein Boot und möchtest einen Bootstrailer kaufen? Ein Bootsanhänger kann den Transport eines Bootes sehr vereinfachen. Insbesondere bei einem großen Angelboot welches jedes Wochenende an einem anderen Gewässer genutzt wird, ist ein Bootstrailer fast unerlässlich.

Was für einen Bootstrailer kaufen?

Die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen ist sehr groß. Auf dieser Seite möchte ich dir dabei helfen den richtigen Bootstrailer zu kaufen. Neben der Vorstellung einiger Produkte findest du viele wissenswerte Dinge und verschiedene Fragen über Bootsanhänger.

Was ist ein Bootstrailer?

Beginnen wir mit der Definition. Was ist überhaupt ein Bootstrailer? Ein Bootsanhänger ist ein straßentauglicher Anhänger, der für den Transport von Booten verwendet wird. Zudem bieten Bootstrailer viele weitere Möglichkeiten um das Angelboot aufzuladen und zu Wasser zu lassen.

Ein Bootstrailer hat verschiedene Bestandteile. Diese sind beispielsweise Räder, Spanngurte und ggf. sogar Seilwinden.

Empfehlenswerte Bootstrailer

Nachfolgend findest du empfehlenswerte Bootstrailer. Die Empfehlung beruht auf am besten Verkaufen Bootstrailern auf Amazon.

Bootstrailer gebraucht kaufen oder mieten?

Bestimmt bist du schon über gebrauchte Bootsanhänger und Mietangebote gestolpert.

Bootstrailer werden häufig schon für wenig Geld angeboten. Bei dem Gebrauchtkauf gibt es jedoch einige Dinge zu beachten. Du kennst es bestimmt auch von dem Gebrauchtkauf eines Autos. Was einem Angeboten wird und was man hinterer bekommt stimmt nicht immer überein. Vor dem Gebrauchtkauf solltest du dir somit Know-How aneignen, damit du weißt, was du bekommen wirst.

Bei der Miete eines Bootstrailers solltest du dir selber die Frage stellen: Lohnt sich das für mich? Wenn du ein eigenes Boot besitzt, wo du für den Transport einen Bootstrailer benötigen, solltest du auch selber einen besitzen.

Für welches Boot brauchst du den Anhänger?

Der wohl wichtigste Aspekt bei dem Bootstrailer kaufen ist, dass du den richtigen Bootstrailer für das richtige Boot kaufst. Für ein ausgewachsenes Angelboot wirst du einen anderen Bootsanhänger als für ein aufblasbares Schlauchboot mit Festrumpf brauchen.

Frag dich also vor dem Kauf: Was möchte ich haben und was brauche ich wirklich? Teilweise sind sogar Dachgepäckträger zum Transport von Booten geeignet. Insbesondere bei Kanus und Kajaks ist dies oft zu sehen.

Wenn du dich dennoch für den falschen Trailer entscheiden, kann dies negative finanzielle und transporttechnische Folgen haben. Grundsätzlich solltest du zum Beispiel immer die Länge des Bootes mit der Angabe des Anhängers abgleichen.

Fragen bevor du den Bootstrailer kaufen wirst

Du möchtst nun für dein Freizeit- oder Angelboot einen Bootstrailer kaufen? In diesem Abschnitt beantworte ich dir die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Bootstrailer kaufen!

Wie ist ein Bootstrailer versichert?

Haftung und Versicherungen sind immer ein heikles Thema. Insbesondere bei einem Fahrzeug oder Anhänger mit hohem Wert ist dies besonders wichtig!

Zwar sind Bootsanhänger mit einem Nummernschild versehen, aber dennoch unterliegen diese meistens keiner Versicherungspflicht. Es macht zudem einen essentiellen Unterschied, ob sich ein Boot auf dem Trailer befindet oder nicht.

Wenn sich das Boot nicht auf dem Trailer befindet und mit keinem Fahrzeug verbunden ist, haftet meistens die Bootshaftpflicht für Schäden.

Es gibt auch spezielle Bootstrailer Versicherungen. Diese haften oft auch, wenn sich der Trailer selbständig macht. In jedem Fall solltest du dich vor der Anschaffung eines Bootstrailer für Ihr Angelboot über die Haftung und Versicherung informieren.

Was wiegt ein Bootstrailer

Das Gewicht eines Bootstrailer wird oft für die Zulassung o.Ä. benötigt. In diesen Fällen ist das eigentlich immer das Leergewicht entscheidend. Dieses lässt sich entweder auf dem Typenschild des Anhängers oder in den Papieren einsehen. Bitte beachte in diesem Zusammenhang auch, dass eine Zulassung unbedingt benötigt wird. Ohne eine gültige Zulassung darfst du dein Angelboot nicht mit dem Bootstrailer transportieren!

Wenn du dich einfach nur so für das Gewicht interessierst: Ein Bootstrailer wiegt im Durchschnitt zwischen 300 Kg und 600 Kg (ohne Boot). Dies ist aber natürlich von Größe und Material abhängig.

Welche Papiere brauche ich für den Bootstrailer?

Spätestens bei dem Thema Papiere und Zulassung des Anhängers wird es spannend. Zu einem Trailer gehören im Normalfall immer Kaufvertrag, Zulassungsbescheinigung (beide Teile), sowie ein TÜV bzw. HU Gutachten. Bei einem Gebrauchtkauf solltest du unbedingt darauf achten, dass du diese Dinge bekommst. Sollte dies nicht der Fall sein, darfst du den Trailer nur auf einem Privatgrundstück verwenden.

Wenn dir diese Papiere nicht mehr vorliegen, können diese Anhand des Typenschilds neu ausgestellt werden. Dazu ist als erstes ein Besuch beim TÜV fällig. Wenn du dies getan hast, muss die Zulassungsbescheinigungen von der entsprechenden Stelle ausgestellt werden.

Wie schnell darf ich mit einem Bootstrailer fahren?

Auf deutschen Straßen darf ein PKW mit einem Anhänger normalerweise nur 80 km/h fahren. Mithilfe einer Tempo-100-Plakette ist auch eine Geschwindigkeit von 100 km/h in gesonderten Fällen möglich.

Desweiteren solltest du prüfen auf welche Geschwindigkeit deine Reifen zugelassen sind. Wenn die Reifen des Bootstrailers zum Beispiel nur für 60 km/h zugelassen sind und du schneller fährst, können diese Platzen und der Bootstrailer kann lebensgefährlich ausschlagen.

Welche Reifen braucht der Bootstrailer?

Bei dem Kauf von Reifen für den Bootstrailer solltest du verschiedene Dinge beachten. Dies beginnt schon bei dem regelmäßigen Wechsel der Reifen.

Alle Reifen besitzen eine Geschwindigkeitszulassung. Bitte prüfe vor dem Fahrbeginn mit dem Bootstrailer die Geschwindigkeitszulassung der verwendeten Reifen. Bei Autobahnfahrten kann dies sonst lebensgefährlich enden.

Wie eingangs bereits erwähnt sollten die Reifen auch in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Das Gummi altert nach einer Zeit und wird brüchig. Dies kann schwerwiegende Verkehrsfolgen nach sich ziehen. Die Reifen kosten verhältnismäßig nicht viel und dort sollte nicht gespart werden.

Reifen verlieren im Laufe der Zeit Luft. Bitte prüfe ebenfalls regelmäßig den Luftdruck der Reifen. Die Höhe des benötigten Luftdrucks ist meistens in beiliegenden Dokumenten ausgewiesen.

Alles was nicht regelmäßig gepflegt wird altert schneller. So ist es auch bei den Reifen. Es gibt bereits günstig Reifenpflegespray zu erwerben. Mit diesem kleinen Investment kann die Lebenszeit der Reifen deutlich erhöht werden.

Was für ein Zubehör brauche ich?

Für einen Bootstrailer gibt es unzähliges Zubehör. Dieses umfasst zum Beispiel Kielrollen, Seitenrollen, Bugpuffer und Winden. Nachfolgend werde ich diese Dinge etwas näher erläutern.

Um das Boot zu Wasser zu lassen, also zu slippen werden Kielrollen benötigt. Diese Schützen das Angelboot vor Schäden und erleichtern das Slippen.

Die Bugseite des Angelboots, also die Vorderseite lässt sich durch einen sogenannten Bugpuffer schützen.

Mit Winden, bzw. Seilwinden lässt sich das Fischerboot noch einfacher slippen.

In jedem Fall ist vor der Anschaffung des Bootsanhängers klären, welches Zubehör benötigt wird. Man findet schnell gute Helferlein für kleines Geld. Insbesondere als Anfänger sollte man die Anschaffung von Zusatzhilfen in Erwägung ziehen.

Welchen Führerschein benötige ich?

Wie du wahrscheinlich schon weißt, gibt es in Deutschland verschiedene Führerscheinklassen für verschiedene Fahrzeuge. Ein normaler Autoführerschein ist beispielsweise die Führerscheinklasse B.

Mit dem normalen Führerschein der Klasse B, darfst du einen Anhänger mit max. 750 Kg mitführen, sofern dieser nicht das zulässige Gesamtgewicht des gesamten Gespanns, von 3,500 Kg überschreitet.

Wenn du ein höheres Gewicht transportieren möchtest, benötigst du die Führerscheinklasse BE. Mit dieser darf die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3,500 Kg nicht überschreiten.

Überlege also vor dem Kauf eines Bootstrailers, ob du diesen überhaupt mit deinem Führerschein fahren darfst. Ansonsten kann dies hohe Bußgelder mit sich ziehen.