Skip to main content

Du möchtest ein Angelboot kaufen? Hier findest du alle Infos!

Angelboot kaufenDu bist ein leidenschaftlicher Angler und möchtest für Wochenendtouren oder den nächsten Urlaub ein Angelboot kaufen? Auf dieser Seite findest du Tipps die Dir zu Deinem neuen Angel- oder Freizeitboot verhelfen. Ob Schlauchboot, Kanu, Kajak, Ruderboot, Motorboot oder ein Fischerboot mit Kajüte und Liegeplatz. Die Auswahl ist vielfältig! Doch mit einigen Tricks wirst du das für dich am Besten geeignete Angelboot kaufen. Zudem erfährst du auf dieser Seite, welches Bootszubehör bei keinem Ausflug fehlen darf. Motorboote oder Schlauchboote lassen sich nicht immer ganz so einfach handhaben. Doch mit dem richtigen Bootszubehör gehören diese Sorgen der Vergangenheit an!

Top Angelboote im Vergleich

Wie bereits erwähnt ist die Auswahl an Angelbooten sehr vielfältig. Auch wenn Du „einfach nur“ angeln möchtest ist es wichtig das für Dich passende Angelboot zu kaufen. Du kannst dir schnell ein Angelboot kaufen, dass gar nicht zu dir passt. Dies sollte natürlich vermieden werden, da du sonst viel Geld für eine Anschaffung ausgegeben hast, die gar nicht für deinen Anwendungsfall geeignet ist. Nachfolgend stelle ich dir einige Angelboote für den Privatgebrauch mit ihren entsprechenden Extras vor.

1234
Sevylor Fish Hunter 1 41edgmSReYL Fox FX 290 Inflatable Boat Tahe Marine Fit 123
ModellSevylor Fish Hunter 1Sevylor Fish Hunter FH 360Fox FX 290 Inflatable BoatTahe Marine Fit 123
Preis

457,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

232,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
MaterialPVC und NylonPVC-Polyethylen
MobilitätAufblasbarAufblasbarAufblasbarStatisch
Festrumpf
Abmessungen aufgebaut (LxB)289 x 86 cm338 x 137 cm290 x 154 cm375 x 80 cm
Abmessungen verpackt (LxBxH)-80 x 50 x 50 cm110 x 58 x 35 cm375 x 80 cm
Kapazitätmax. 1 Personenmax. 4 Personen-max. 1 Personen
Gewicht11.4 Kg18.8 Kg40 Kg108 Kg
Belastbarkeitmax. 150 Kgmax. 400 Kgmax. 510 Kgmax. 150 Kg
Preis

457,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

232,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*

Weitere Angelboote

Was für ein Angelboot kaufen?

Du fragst dich sicher: Was für ein Freizeitboot soll ich kaufen? Die Auswahl reicht von einem kleinen Paddelboot bzw. Schlauchboot über das Ruderboot, Kajak bis hin zu einem Boot mit Kajüte aus der Bootswerft. Neben dem passenden Anwendungsfall ist auch die Länge und Breite entscheidend. Bei wenig Platz solltest du dich eher für ein Gummiboot entscheiden, da dies aufblasbar ist. Aber auch klappbare Angelkajaks würden sich anbieten. Nachfolgend erfährst du etwas über die einzelnen Bootstypen. Wichtig ist jedoch, dass du immer daran denkst, dass dir ein 15 Meter Motorboot unter Umständen genau so wenig bringt wie ein Schlauchboot aus dem Sparangebot.

Schlauchboot

Das ScGummiboothlauchboot eignet sich bestens als Angelboot für Wochenendausflüge oder Kurztrips. Es gibt sogar Gummiboote mit dem passenden Bootszubehör für Angler. Diese Angelboote sind auf die Bedürfnisse eines Anglers zugeschnitten. Beispielsweise wurde an Halterungen für Angelruten gedacht.

Bei Schlauchbooten gibt es starke Qualitätsunterschiede. Diese lassen sich hauptsächlich am Material festmachen. Bei dem Gummiboot aus dem Sparangebot vom nächst gelegenen Supermarkt gibt es aber auch weniger Extras als bei dem Schlauchboot mit festen Rumpf vom Profi. Ein Beispiel dafür sind beispielsweise die bereits genannte Angelhalterung oder eine einfache Halteleine in der Innenseite des Bootes.

Freizeitboote wie zum Beispiel das Schlauchboot oder das aufblasbare Kajak haben den großen Vorteil, dass es diese fast immer zum Festpreis gibt. Zudem nehmen sie nicht viel Platz weg und sie sind schnell transportiert.

Neben dem Bootszubehör, dem Material und der Mobilität sollte aber auch auf den Antrieb geachtet werden. Wahrscheinlich hast Du bei dem Gedanken an das Schlauchboot gerade ein Paddelboot vor deinem geistigen Auge. Doch genau wie bei dem Ruderboot kann auch bei einem Schlauchboot ein Aussenborder nachgerüstet werden. Dort sind allerdings noch einige Aspekte wie zum Beispiel der Tiefgang und die Schaftlänge zu beachten. Auf der Seite Aussenborder kaufen findest du alle notwendigen Informationen für den Kauf eines Motors.

Mehr Infos

Angelkajak

AngelkajakEin Kajak hat im Gegensatz zum Schlauchboot einen längeren Rumpf. Kajaks eignen sich wie aufblasbare Angelboote aber auch als Fischerboot. Wer Angelkajaks als Angelboot verwenden möchte sollte jedoch die Länge und Breite beachten. Kajaks haben wie bereits beschrieben eine geringere Breite als andere Boote. Dafür besitzen sie aber einen größeren Tiefgang. Auch das Bootszubehör unterscheidet sich durch die Form von anderen Booten.

Wenn du ein Kajak als Angelboot kaufen möchtest solltest du des weiteren beachten, dass es diese in verschiedenen Formen gibt. Neben Angelkajaks die aufblasbar sind gibt es auch klappbare oder Festrumpf Modelle. Das Kajak im Form von einem Hobbyboot gibt es oft zum Festpreis. Wenn du dich für ein Modell entschieden hast solltest du zudem nach einem Sparangebot Ausschau halten.

Mehr Infos

Ruderboot

RuderbootDas wohl klassischste Angelboot ist ein Ruderboot. Ruderboote aus Holz oder aus festem Kunststoff eignen sich aufgrund der Größe, Robustheit und Stabilität bestens als Angelboot. Wenn ein Ruderboot als Angelboot kaufen möchtest solltest du jedoch auf die Mobilität achten. Dein Auto sollte genug Platz bzw. Befestigungsmöglichkeiten bieten um das Ruderboot zu bewegen. Alternativ wäre ein fester Liegeplatz eine Möglichkeit. Dort sollte bei kleineren Seen bereits ein Steg mit einer Halteleine ausreichen. Natürlich kannst du aber auch die Anschaffung eines Bootstrailer in Erwägung ziehen.

Das klassische Ruderboot ist aus Holz oder Kunststoff. Es ist nicht aufblasbar und kommt aus einer kleinen Bootswerft oder Bootswerkstatt. Aber auch ein Tiefgang ist vorhanden. Somit sollte unbedingt auf den Einstiegsort im Wasser geachtet werden.

Neben der Anwendung als Angelboot ist auch der Einsatz als Freizeitboot möglich. Bei älteren Ruderbooten sollte unbedingt auf das Baujahr und die Qualität des Materials geachtet werden. Mehr dazu findest du aber in unserem Ratgeber: Gebrauchtboote kaufen.

Obwohl der Name Ruderboot das Wort Ruder enthält muss ein klassisches Ruderboot nicht immer mit Rudern oder Paddel fortbewegt werden. Oft ist auch die Anbringung eines Motors über einen sogenannten Heckspiegel möglich.

Sportboot

SportbootDas wohl am Besten geeignetste Boot ist das Sportboot. Sportboote gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ob Motorboot mit Kajüte oder Konsolenboot eins haben alle gemein: Der Pflegeaufwand. Ein Sportboot ist kein Angelboot für jemanden der am Wochenende mal eben so angeln gehen möchte. Es erfordert schon etwas mehr Aufwand sich um diese Art von Hobbyboot zu kümmern.

Mit Sportbooten ist es nicht so wie mit einem Ruderboot oder Paddelboot. Neben dem Aufwand von Pflege und Anmeldung ist auch ein Liegeplatz sehr empfehlenswert. Für Boote aus Stahl oder Aluminium ist kein Steg mit Halteleine ausreichend, wie es zum Beispiel bei einem Ruderboot der Fall ist.

Sportboote und ander motorisierte Boote gibt es nicht nicht immer zum Festpreis. Bei einem neuen Boot können dafür in der Bootswerft oft auch eigene Wünsche geäußert werden. Damit hast du zwar kein super Sparangeboot, aber dafür kannst du das Sportboot nach deinen eigenen wünschen bauen lassen. Zudem musst du dir bei einem Neukauf keine Gedanken über Qualität und Baujahr machen.

Wie bereits erwähnt ist bei einem Sportboot die Miete eines Liegeplatz sehr empfehlenswert. Vor der Miete sollten dir alle Details des Bootes wie zum Beispiel Tiefgang und Breite und Länge in Meter bekannt sein. Wenn du die Möglichkeit einer Besichtigung des Liegeplatzes hast solltest du dir diesen genauestens anschauen und sicherstellen, dass der Rumpf keine Schäden davon tragen kann.

Motorboot

MotorbootAuch ein Motorboot kannst du als Angelboot kaufen. Ein Motorboot hat oft einen stabilen Rumpf und durch den Innenborder ist meistens ein Aussenborder nicht mehr nötig. Teilweise wird das Motorboot sogar aus Stahl in der Bootswerft angeboten. Dennoch solltest du beim Motorboot beachten, dass du wie bei einem anderen größeren Booten auch, einen Liegeplatz benötigst und einen entsprechenden Tiefgang hast. Auch bei einem Motorboot solltest du beim Gebrauchtkauf unbedingt auf das Baujahr und den Zustand des Bootes achten. Insbesondere die Kajüte sollte einen guten Zustand aufweisen.

Konsolenboot

KonsolenbootKonsolenboote sind kleine Boote die in der Mitte eine Steuerkonsole besitzen. Auch diese eigenen sich durch den vorhandenen Platz und den Antrieb als Angelboot. Ein Konsolenboot benötigt nicht unbedingt einen Liegeplatz. Durch die Größe lassen sie sich auch einfach auf einem Trailer bewegen.

Jedoch solltest du beachten, dass nicht jedes Konsolenboot ein Motorboot ist. Motorboote zeichnen sich durch einen integrierten Motor aus. Bei einem Konsolenboot ist dies nicht immer der Fall. Wenn du ein Konsolen als Angelboot kaufen möchtest kannst du es auch als Hobbyboot nutzen. In der Bootswerft kannst du diese Boote bereits verhältnismäßig günstig kaufen. Wenn du ein neues Konsolenboot kaufst musst du auch weder auf Baujahr oder Zustand achten.

Kajütboot

Solch ein Boot ist schon fast ein Fischerboot im eigentlichen Sinne. Mit der entsprechenden Ausstattung lässt es sich sogar meist als Angelboot umrüsten. Genau wie bei den anderen größeren Booten auch, sind bei dem Boot mit Kajüte ähnliche Dinge zu beachten. Neben der Frage des Liegeplatzes, des Tiefgangs und der Qualität des Rumpfes ist bei einem Kajütboot natürlich auch die Kajüte ein wichtiger Faktor. Unbedingt sollte vor dem Kauf geprüft werden, wie viel Meter die Kajüte hoch ist. Kajütboote gibt es genau wie andere Boote dieser Größe auch in einer Bootswerft. Bei einem Gebrauchtkauf sollte auch wieder auf Zustand und Baujahr geachtet werden.

Segelyacht

SegelbootDie Segelyacht gehört mit zu den kräftigsten Angelbooten. Ein Liegeplatz ist oft zwingend erforderlich. Dort muss aber zusätzlich auf die Breite und Länge des Angelboot sowie Tiefgang geachtet werden. Ein Katamaran hat zum Beispiel auch eine höhere Breite als eine normale Segelyacht. Dafür hat die normale Segelyacht in den meisten Fällen eine größere Länge. Wichtig ist jedoch, dass schon in der Bootswert geklärt wird, wie viel Meter Platz für ein Liegeplatz benötigt wird.

Im Gegensatz zum Motorboot wird aber auch etwas mehr Fähigkeit vom Skipper erfordert. Motorisierte Boote haben eine Art Gashebel. Dies gibt es zwar bei Segelbooten mit Motor auch, aber da der Kraftstoff entsprechend begrenzt ist, ist man auf die Kraft des Windes angewiesen. Als Skipper solltest du die verschiedensten Dinge von Segel setzen bis hin zu den Wetterverhältnissen wissen.

Das Baujahr ist bei einer Segelyacht als Angelboot nicht immer ganz so entscheidend. Du kannst auch mit einigen Kenntnissen eine ältere Segelyacht ans laufen bekommen. Wichtig ist nur, dass der Rumpf in einem guten Zustand ist, denn diese Reparaturarbeiten können gut Geld kosten.

Segelyachten haben ein sogenanntes Beiboot um vom Ankerplatz an Land zu gelangen. Dieses Beiboot ist ein Ruderboot oder etwas ähnliches, also ein Boot ohne Kajüte. Natürlich kann auch das Beiboot als Angelboot genutzt werden.

Gebrauchtes Angelboot kaufen

Gebraucht BooteNatürlich kannst du dich auch nach älteren Angelbooten umschauen. Doch zu wirst schnell merken, dass es nicht ganz so einfach ist ein älteres Angelboot zu kaufen. Desto größer das Fischerboot wird, desto mehr ist auch darauf zu achten in welchem Zustand das Angelboot, welches du kaufen möchtest ist.

Ein Schlauchboot ist schnell geprüft und gekauft. Dennoch sollten auch aufblasbare Angelboote vorher richtig geprüft werden. Ein Leck an einer Naht kann sehr nervige Folgen haben. In jedem Fall sollte das Boote bei den Sichtungen zu Wasser gelassen werden.

Wenn du dir zum Beispiel ein Motorboot, ein Paddelboot oder ein Gummiboot als Angelboot kaufen möchtest gibt es sogar noch mehr Dinge zu beachten. Neben den offensichtlichen Kriterien, wie zum Beispiel dem Zustand des Bootes und der Kajüte, dam Baujahr oder dem Tiefgang sollte auch der Rumpf geprüft werden. Schäden am Rumpf können hohe Kosten mit sich bringen. Auch wenn das Angelboot von außen eine gepflegte Erscheinung hat solltest du immer hinter die Kulisse schauen. Genau wie beim Autokauf gilt: Auch außen hui und innen pfui ist möglich.

Desweiteren ist zu klären, ob ein Liegeplatz notwendig ist. Für zum Beispiel Kajütboote ist ein Liegeplatz sehr empfehlenswert. Ruderboote oder andere Paddelboote hingegen brauchen nicht zwangsweise einen Liegeplatz.

Ein altes Konsolenboot findet man oft zum Sparangeboot bei Privatleuten. Aber auch eine Bootswerft solltest du einmal besuchen. Dort gibt es teilweise sogar gebrauchte Stahlboote. Diese haben oft nicht mal einen Festpreis und können somit runtergehandelt werden.

Wenn du das Boot von Privat kaufst solltest du unbedingt den Vorbesitzer nach Bootszubehör fragen. Vielleicht hat dieser noch Paddel, Bootsmotor oder ähnliches über.

Weitere Tipps für das Kaufen von Gebrauchtbooten finden Sie in unserem Ratgeber: 5 Tipps zum Gebrauchtboote kaufen

Das Material des Angelboots

Angelboote gibt es in den verschiedensten Materialien. Du hast bereits die verschiedenen Bootstypen kennengelernt. Die Eignung eines Materials ist stark vom Bootstyp abhängig. Vor dem Angelboot kaufen würde ich dir dazu raten, dass du dich unbedingt mit den verschiedenen Materialien des Bootstyps auseinandersetzt.

Besonders bei dem Paddelboot, wie zum Beispiel dem Schlauchboot oder dem Ruderboot gibt es große Materialunterschiede. Materialien die aufblasbar sind sollten natürlich sehr stabil sein. Ansonsten kann bei einer geringen Wassertiefe schnell mal ein Loch im Rumpf entstehen. Besonders gilt dies für aufblasbare Angelboote. Ein Schlauchboot aus dem Supermarkt Sparangebot ist zum Beispiel nur bedingt als Angelboot geeignet.

Wichtig ist immer der Zustand des Materials und wie gepflegt das gesamte Erscheinungsbild ist. Bei diesen Kriterien spielt es auch keine Rolle ob es sich um ein einzelnes Kajak oder um eine Flotte mehrerer Metallboote handelt. Die Pflege und der Zustand sind entscheidend.

Der Antrieb

SchiffsmotorWenn du dir ein Angelboot kaufen möchtest solltest du dir auch Gedanken über den Antrieb machen. Reichen dir Ruder bzw. Paddel oder möchtest du etwas mehr Entspannung mit einem Aussenbordmotor bzw. Elektro Motor haben?

Was die meisten nicht wissen: Auch Schlauchboote können mit einem Elektro Aussenborder automatisch betrieben werden. Das Schlauchboot mit Motor gibt es teilweise sogar als Set zu kaufen. Natürlich darf man von einem Elektro Aussenborder keine hohen Geschwindigkeiten, wie zum Beispiel von einem Motorboot erwarten. Dennoch ist es immer noch gemütlicher als ein Ruderboot zu besitzen und zu paddeln. Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass je nach Breite des Bootes auch zwei Aussenmotoren möglich sind.

Dennoch solltest du dir die Frage stellen, ob es für dich selber Sinn ergibt einen Motor bei deinem Hobbyboot zu verwenden. Bevor du den Motor kaufst solltest du zudem sicherstellen, ob bei den entsprechenden Flüssen und Seen der Betrieb eines Motors überhaupt erlaubt ist. Auch die Frage des Bootsführerscheins solltest du vorher klären.

Mehr Infos Zu den Aussenbordern

Größe und Transport des Angelboots

Wie bereits erwähnt kannst du auch einen Anhänger zu dem Angelboot kaufen. Bei einem Boot welches aufblasbar ist, wie zum Beispiel bei einem Schlauchboot macht dies jedoch nur begrenzt Sinn. Das Angelboot sollte zudem eine entsprechende Länge und Breite aufweise, damit sich der Kauf eines Trailers lohnt. Ein kleines Ruderboot kann zum Beispiel notfalls auch noch auf dem Dachgepäckträger befestigt werden. Grundsätzlich macht ein Bootsanhänger bei jedem Angelboot einen Sinn, welches auch einen Liegeplatz mit entsprechendem Tiefgang benötigt. Dazu zählt beispielsweise ein Sportboot oder ein Motorboot.

Bei dem Transport des Angelboot sollte auch das Bootszubehör beachtet werden. Motorboote mit festeingebauten Motor können durch den Motor schon mal länger als geplant ausfallen. Für Schlauchboote ist dies natürlich eher nicht so kritisch da diese aufblasbar sind.

Welche Größe sollte das Angelboot haben?

Eine weitere wichtige Frage die du dir stellen solltest ist die Größe des Angelbootes. Ein reines Hobbyboot sollte natürlich nicht so groß sein, da es sehr mobil sein sollte. Aber auf einem richtigen Angelboot ist Platz oft Mangelware. Je nach Menge von Angelzubehör und Anzahl der Personen muss auf die Breite und Länge des Bootes geachtet werden. Diese Schätzung ist am Ende ausschlaggebend, ob ein kleines Paddelboot reicht oder ob ein richtiges Fischerboot benötigt wird.

Angelboot mit Trailer

Wenn du dir ein Bootstrailer kaufen möchtest um das Angelboot zu einem Liegeplatz bewegen zu können gibt es ebenfalls einige Dinge zu beachten. Vor dem Kauf solltest du alle Eckdaten deines Angelboot feststellen. Diese umfassen zum Beispiel Breite und Länge. Aber auch auf das Gewicht ist zu achten. Für ein Angelboot aus Metall ist dies zum Beispiel sehr wichtig. Aber es ist auch wichtig die Höhe zu können. Im schlimmsten Fall kann die Kajüte in einem Tunnel beschädigt werden.

Vor dem Kauf des Trailers für dein Fischerboot solltest du auch Sichtungen durchführen. Besonders bei Trailern aus zweiter Hand ist dies sehr wichtig.

Mehr Infos

Bootszubehör

Die Auswahl an Bootszubehör ist riesig. In dem folgenden Abschnitt erfährst du etwas über einige Zubehörteile und welches Zubehör du dir auf jeden Fall zu deinem Angelboot kaufen solltest.

Aussenborder

AussenborderWie bereits vorher beschrieben ist ein Aussenmotor ein beliebtes Bootszubehör für das Angelboot. Mit einem Motor kann aus dem Angelboot ein Motorboot gemacht werden. Wenn du dein Fischerboot mit einem Bootsmotor ausstattest solltest du aber auf den Tiefgang achten. Dieser wird bei einem Motor durch den sogenannten Schaft, der die Antriebsschraube ins Wasser hält entsprechend größer.

Mehr Infos

Bootstrailer

Für dein Angelboot kannst du auch einen Bootstrailer kaufen. Dieses Bootszubehör ermöglicht dir den einfachen Transport des Bootes zum Liegeplatz. Besonders bei einem größeren Angelboot ist ein Trailer sehr empfehlenswert. Bei einem Gebrauchtkauf sollte in verschiedenen Sichtungen sichergestellt werden wie gepflegt der Anhänger ist und in welchem Zustand sich dieser befindet.

Mehr Infos

Das Profi Angelboot nach Bauplan aus der Bootswerft

SchiffswerftWahrscheinlich träumt jeder Freizeit Skipper von einem eigenen Boot aus der Bootswerft. Mit entsprechenden Kosten kann sogar ein eigener Bauplan und somit ein komplett individuelles Fischerboot angefertigt werden.

Aber auch das größere Angelboot „von der Stange“ kommt aus der Bootswerft. Dort gibt es vorgefertigte Baupläne nach denen diese dann gebaut werden.

Bei Sichtungen des Baus können bei einem individuellen Bauplan sogar während der Umsetzung noch kleinere Anpassungswünsche geäußert werden.

Zudem kann man bei einem individuellen Bauplan auch selber entscheiden, wie viel Meter das Angelboot lang und breit sein soll.

Wenn du dich dazu entscheidest dein Angelboot bei einer Werft zu kaufen findest du vor Ort auch das passende Bootszubehör.

Alles in allem ist der Individualbau in einer Bootswerft teuer, aber kann sich lohnen. Dort gibt es natürlich kein Freizeit- oder Paddelboot zum Festpreis. Boote aus der Bootswerft verfolgen einen professionellen Ansatz. Bei einem Neukauf ist aber sichergestellt, dass das Boot gepflegt ist und sich in einem guten Zustand befindet.

Der Liegeplatz

LiegeplatzDen Liegeplatz für dein Fischerboot findest du in einem Hafen. Ein Liegeplatz ist für Boote mit einem entsprechenden Tiefgang schon fast unerlässlich. Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel ein Boot mit Steuerkonsole. Liegeplätze für Ruderboote sind hingegen eher unüblich. Für ein Ruderboot reicht unter Umständen sogar ein einfacher Steg mit Halteleine. So eine Halteleine findest du bei jedem Bootszubehör. Manche Bootswerften haben auch Liegeplätze. Diese sind jedoch eher übergangsweise.

Wenn du einen Liegeplatz für dein Angelboot kaufen möchtest solltest du als erstes alle Eckdaten deines Angelboot ermitteln. Dazu zählt beispielsweise die Länge und Breite in Meter. Desweiteren solltest du dir die Gegend des Hafens bei den Sichtungen anschauen. Grundsätzlich ist ein gepflegter Hafen empfehlenswerter als ein ungepflegter.

Alu Angelboot und Stahlboote

Wie bereits erwähnt kannst du in einer Bootswerft ein größeres Angelboot kaufen. Dort gibt es beispielsweise individuelle Stahlboote oder auch ein Konsolenboot von der Stange.

Boote aus Stahl und das Alu Angelboot zeichnen sich durch den Stabilen Rumpf aus. Diese haben zwar oft einen höheren Tiefgang, aber dafür sind diese auch stabiler.

Der Umtausch nach dem Kauf

Wenn du ein Angelboot kaufen möchtest hast du natürlich verschiedene Läden zur Auswahl. In der heutigen Zeit spielt es eine kleinere Rolle ob Angelboote im Fachhandel oder online gekauft werden.

Bei einem Onlinekauf solltest du an das Fernabsatzgesetz denken. Das ermöglicht dir (in den meisten Fällen) ein online erworbenes Produkt innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen umzutauschen und das Geld zurück zu bekommen. Bitte informiere dich vor dem Kauf über dieses Gesetz.